Die Grundschulzeit prägt mindestens vier Jahre das Leben unserer Kinder. Es beginnt damit ein spannender und aufregender Abschnitt in ihrer Entwicklung. Wir Eltern haben die Möglichkeit, diese interessante Zeit eng zu begleiten und sogar mit zu gestalten. Elternmitarbeit ist in der Grundschule Am Aalfang ausdrücklich erwünscht. Hier ist Raum für Ideen, die bei den Kindern die Lust auf Schule vertiefen.

Eine Möglichkeit der Mitarbeit ist, sich als Elternvertreter oder Elternvertreterin zu engagieren. Diese sind – natürlich neben der Klassenlehrerin - erste Ansprechpartner für Anregungen und Anstöße, für Sorgen und konstruktive Kritik. Ideen aber auch Hinweise auf Schwachstellen sind willkommen. Sie können der Startschuss für Veränderungen sein, die unseren Kindern wiederum zugute kommen.

Jeweils ein Elternvertreter der Klasse ist Mitglied im Schulelternbeirat. Dieser unterstützt die Arbeit der Klassenelternbeiräte und ist Bindeglied zwischen Schule und der Elternschaft. Die Sitzungen des Schulelternbeirats sind selbstverständlich öffentlich. Schulleitung und Schulelternbeirat informieren sich laufend gegenseitig, genauso wie es Klassenlehrerin und Klassenelternbeirat tun. Diese Durchlässigkeit sichert den Informationsfluss.

Schule und Eltern, Eltern und Schule müssen im Gespräch bleiben. Das ist wichtig. Daneben ist natürlich auch handfestes Engagement gefragt; so helfen Eltern zum Beispiel in der Bibliothek, an Basteltagen und bei der Mini-Phenomenta. Vielleicht kommen noch Ideen dazu, denn wir Eltern können unseren Teil dazu beitragen, ein lebendiges Schulleben zu gestalten.

(Text: Schulelternbeirat)