Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage, die Ihnen einen Einblick in die Arbeit an unserer Schule gewährt. Informieren Sie sich über pädagogische Konzepte und unser vielfältiges Schulleben.

SaGLogoklein

 

 Auszeichnung als SINUS Schule 2015

  • slider Schulfoto
  • slider sinus
  • header alltag
  • slider hasenlauf
  • header aktivitäten
  • header aktiv2
  • slider aalfangkits
  • header kontakt
  • header sport2
  • header musical
  • header theater
  • header tansania
  • header unterricht

Neues zum Download

Es gibt neue Dateien aus der Rubrik: Anmeldeformular, Info und Änderungsanzeige im Downloadbereich.

 

Turnhallensperrung

ACHTUNG – ACHTUNG – ACHTUNG

Die Schulturnhalle ist von Montag 4.Februar – Freitag 15.Februar wegen Wartungsarbeiten an der Heizungsanlage gesperrt. Die Sportlehrkräfte übernehmen planmäßig den Unterricht in den Klassenräumen. Wenn das Wetter es erlaubt, wird auch rausgegangen. Stellen Sie bitte Ihre Kinder mit der entsprechenden Kleidung darauf ein. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Der Schulleiter

Djembi kommt mit Trommelapplaus an den Aalfang

Die kleine Trommel Djembi führte die 270 Schülerinnen und Schüler auf eine rhythmische Reise durch Afrika. Vom 1. bis 3 April führte unsere Schule Projekttage zum Trommeln durch.
Nach einem täglichen gemeinsamen Auftakt probten der 1. - 4.Jahrgang mit Malte jeweils eine Stunde auf den Djemben. Die Kinder erlernten Rhythmen zu trommeln, Lieder zu singen und sich wie die Tiere Afrikas zu bewegen, Vögel, Krokodile, Zebras, Elefanten, Affen. Dabei begleiteten sie die kleine Trommel Djembi beim groß werden.
Am 3.April gab es dann die große Aufführung, zu der die Familien unserer Schüler eingeladen wurden und viele waren gekommen. Sie alle konnten ein großartiges Trommelfest erleben, voller Rhythmus und Musik, mit besonderen Klängen, in verschiedenen Sprachen und in passender Bekleidung. So konnten die Schülerinnen und Schüler voller Schwung in die Osterferien geschickt werden.
Ein besonderer Dank gilt Malte von „Trommelapplaus“ für seine dreitägige pädagogisch wertvolle Performance mit den Schülern !... und dem Schulverein, der mit einen großen Teil der Gesamtkosten dieses Projekt unterstützte.

 

 

Mammuts, Steinwerkzeuge und Höhlenmalerei

Wappen

Die Altsteinzeit – eine faszinierende Epoche nicht nur für die Drittklässler. „ Aber was haben wir heute noch damit zu tun?“ fragte sich der eine oder andere Schüler. Werfen wir doch mal einen Blick auf unser Stadtwappen

Die Burg Arnesvelde können wir erkennen,- aber was bedeutet das merkwürdige Zeichen darunter?

Es ist der „Kultpfahl der Rentierjäger“, ein Objekt, das Dr. Alfred Rust in Stellmoor ausgrub.

Wie lebten diese Rentierjäger, die einer ganzen archäologischen Stufe den Namen „Ahrensburger Kultur“ gaben?

Grund genug, sich in den 3. Klassen im HWSU-Unterricht mit dem Thema „Altsteinzeit“ zu beschäftigen.

Einzutauchen in das Leben dieser nomadisierenden Jägergruppen, die am Ende der letzten Eiszeit unser Gebiet aufsuchten, hat uns allen viel Spaß gemacht. Wir haben erfahren, wie unfassbar lange die Steinzeit gedauert hat, wie die Menschen damals lebten und jagten, was sie aßen und wie sie ihre Kleidung herstellten.

Der „Blick über den Tellerrand“ führte uns zur Höhlenmalerei, den Tieren der Eiszeit und letztendlich zur Entwicklung des modernen Menschen.

Und es wurde richtig spannend: Ein echter Archäologe, Herrn Kai de Graaf, besuchte uns. In steinzeitliche Kleidung gewandet, konnte er uns weitere interessante Fakten erzählen, zum Beispiel dass die ältesten Pfeile der Welt in Ahrensburg gefunden wurden! „Ahrensburg ist weltbekannt?“ Die Schüler staunten nicht schlecht. Herr Graf brachte viel Anschauungsmaterial mit, spielte uns Musik auf einer Knochenflöte vor und baute mit den Kindern unter Zuhilfenahme steinzeitlicher Werkzeuge ein Schwirrholz nach. Andere Schüler malten geheimnisvolle Höhlenbilder und keiner hatte es eilig in die Pause zu kommen.

„Kommst du noch einmal wieder?“, bettelten sie. Alle waren sich einig: Das war eine spannende Aktion, die sich wirklich gelohnt hat.

 

Infos für interessierte Eltern:
Kai de Graaf ist mit-unter anderen-Frau Svenja Furken eines der Gründungsmitglieder der „IG Tunneltal“, deren Ziel es ist, „die Besonderheiten des (Ahrensburger)Tunneltals einer breiten Öffentlichkeit bewusst zu machen, um so die Wahrnehmung des Tunneltals als schützenswerten Ort zu verbessern und gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zum Natur- und Kulturbewusstsein zu schaffen.“

 

 

Aalfangschule for Future

 

Aalfangschule for Future

SetWidth90-lesenkl

 

 

Miteinander und voneinander für das Leben lernen

Leitbild.

SetWidth90-floetekl

 

 

 

 

Lernfreude, Neugier und Kreativität

nkoasenga teaser

 

 

 

 

Nkoasenga Primary School in Tansania